Corona und kein Ende. Wie geht’s euch im Lockdown

Das Licht am Ende des Tunnels scheint sichtbar und doch wirkt die Strecke dorthin noch so lang. Viele Menschen fühlen sich ohnmächtig und allein gelassen. Manchen fehlt schlicht das Verständnis. Ein Gefühl nicht mehr gehört zu werden, breitet sich aus, wenn ein gesellschaftliches Problem alle anderen dominiert und damit die vielfältigen Bedürfnisse menschlichen Lebens wie ausgeblendet wirken.

Dem wollte die CSU Haar in einer Online-Veranstaltung am 07. Februar 2021 entgegentreten und lud alle Betroffenen und Interessierten ein, sich auszutauschen und ihre Erfahrungen während der Pandemie zu teilen.

Zum Einstieg gab Dr. Nina Seebach, Psychiaterin, einen kurzen und emotionalen Impulsvortrag, um darin die ins Hintertreffen geratenen Facetten unseres sozialen Miteinanders zu thematisieren. Sie zeigte nur mit Wörtern, die Sorge, Angst und Hoffnungslosigkeit der Menschen, über die niemand spricht, weil alle “nur” mit Corona beschäftigt sind. Aber das dies auch ein Teil der Pandemie ist, aber eben die Kehrseite, wird leider noch immer viel zu wenig gesehen.

“Besorgt, verängstigt, einsam, frustriert, erschöpft, hilflos, ohnmächtig”, um hier nur einige der innerlichen Zustände ihrer Patienten zu nennen. Soziale Kontakte sind enorm wichtig für unsere Psyche und im Moment “vereinsamt” dieser Bereich komplett. Einige kommen damit besser zurecht als anderen, aber die, die damit nicht klar kommen, die sollen erhört werden – diesen Menschen soll auch Rücksicht und Verständnis entgegengebracht werden.

Anschließend waren alle Teilnehmer eingeladen miteinander ins Gespräch zu kommen und das haben diese auch gerne getan. Es gab einen regen Austausch von privaten und beruflichen Erfahrungen, von politischem Unmut in der grossen Politik, Schwachstellen in den Haarer Grundschulen im Bereich der Digitalisierung im Distanz Unterricht, Maskenpflicht und öffentlicher Nahverkehr und Hygienekonzepte. Hier wird eine Überprüfung der Umsetzung in den Haarer Supermärkten stattfinden. Da es einige nicht so genau damit nehmen.

Dr. Andreas Bukowski, Vorsitzender der CSU Haar, moderierte den Abend.

Kontakt

Presseteam CSU Haar
Yvonne Baum
E: yvonne.baum@csu-haar.de

Kommentar verfassen