Was wird aus Haar?

Dr. Andreas Bukowski, Ortsvorsitzender CSU Haar, Bürgermeisterkandidat 2020

Dr. Andreas Bukowski, Ortsvorsitzender CSU Haar

Was wird aus Haar? Ausgehend von dieser Frage wollen wir gemeinsam mit allen Beteiligten, die Zukunft unserer Gemeinde gestalten. Diese Möglichkeit teilzuhaben und vor Ort mitzumachen, anzupacken und etwas zu bewegen, ist das Schöne am kommunalpolitischen Engagement. Deshalb: mitmischen statt ärgern. Wir freuen uns auf euch!

Dr. Dietrich Keymer, Fraktionsvorsitzender

Dr. Dietrich Keymer, Fraktionsvorsitzender CSU Haar

Sachpolitik und maximale Bürgernähe –  etwas Polemik in der Diskussion mit den politischen Wettbewerbern darf mitunter auch dabei sein. Dabei habe ich immer das Ziel vor Augen, die Lebensqualität der Haarer Bürger zu erhalten und sie, soweit möglich, zu verbessern. Wenn Sie das auch wollen, sind Sie herzlich bei uns eingeladen, aktiv Politik zu gestalten!

Thomas Reichel, 3. Bürgermeister Haar

Thomas Reichel, 3. Bürgermeister Haar

Thomas Reichel, 3. Bürgermeister Haar

Haar soll eine lebenswerte Gemeinde bleiben! Mein Ziel ist es, die gute Infrastruktur zu erhalten und Haar z.B. um eine Realschule zu erweitern. Dazu sind solide Finanzen nötig, deshalb ist mir der verantwortliche Umgang mit unseren Steuergeldern besonders wichtig.Gerade auch bei Baumaßmahmen brauchen wir eine weitsichtige Politik die uns wirklich weiter bringt.Deshalb sollten wir urbanes Wachstum mit Augenmaß anstelle einer übertriebenen Nachverdichtung verfolgen.Dann werden wir auch in Zukunft die gute Wohnqualität in unserer reizenden Gemeinde bewahren.

Alois Rath, Ortsgeschäftsführer CSU Haar & Gemeinderat Kreisgeschäftsführer München Land

Alois Rath, Ortsgeschäftsführer CSU Haar

Alois Rath, Ortsgeschäftsführer CSU Haar & Gemeinderat Kreisgeschäftsführer München Land

In einer immer älter werdenden Gesellschaft ist die Generationengerechtigkeit eine besonders große Herausforderung. Dabei spielt natürlich auch Bildung und Chancengerechtigkeit eine große Rolle.Der Landkreis München ist bereit,in unserer Gemeinde einen Schulcampus mit einer Realschule,einer Fachoberschule(FOS)und einer Berufsoberschule(BOS) zu errichten.Deswegen ein klares "JA" für eine wohnortnahe Bildung unserer Kinder. Mit solch einem Schulcampus optimieren wir unsere Schullandschaft für unsere Kinder und Jugendlichen in unserer Gemeinde . Deshalb fördern Sie die Zukunft Ihrer Kinder und unterstützen Sie unseren Haarer CSU Ortsverband aktiv.Wir freuen uns auf Sie !!

Susanne Wieser, 1. Vorsitzende CSU Frauenunion Haar

Susanne Wieser, 1. Vorsitzende CSU Frauenunion Haar

Susanne Wieser, 1. Vorsitzende CSU Frauenunion Haar

Unsere ländliche Region und Flur muß trotz regionaler, baulicher Herausforderungen erhalten bleiben. Vor allem unsere charmanten Ortsteile Gronsdorf, Salmdorf und Ottendichl dürfen nicht in baulichen Großprojekten versinken sondern sollten  nach Möglichkeit ihren dörflichen Charakter behalten. Ein Stück Heimat bewahren muß somit unser Ziel sein.Weitere Infos erhalten Sie unter der Rubrik"ÜBER UNS"/Frauenunion hier auf der Homepage.

Dr. Dr. Marc Weidenbusch, 1. Vorsitzender Junge Union Haar

Dr. Marc Weidenbusch, 1. Vorsitzender Junge Union Haar

Dr. Dr. Marc Weidenbusch, 1. Vorsitzender Junge Union Haar

Für Freiheit und Verantwortung. 

Die Nachhaltigkeit von Entscheidungen, ob in Kommune, Land oder Bund ist für JU’ler notwendiger Ausdruck der Verantwortung gegenüber kommenden Generationen! Wir fordern diese Verantwortung aber nicht nur von anderen, sondern übernehmen auch selbst Verantwortung und machen mit – denn vom Mitmachen lebt die Demokratie. Weitere Infos erhalten Sie unter www.ju-haar.de .


< Haarer Böllerschützen begrüßen das neue Jahrzehnt!
07.01.2020 06:19 Alter: 50 days

Zeit, dass sich was dreht

Auftakt der CSU Haar in das Wahljahr 2020


Positiv, stark und entschlossen - so startete die CSU Haar mit ihrem Neujahrsempfang am 5. Januar 2020 in das Wahljahr. In diesem Jahr folgten besonders viele junge und alte Haarer der Einladung in den Bürgersaal. Mit Sahnetorten, Käse- und Obstkuchen, die keine geschmacklichen Wünsche offen ließen und den Sternensingern vom Pfarrverband Haar begann ein fesselnder und gleichzeitig lebhafter Nachmittag.

Landrat Christoph Göbel lobte nicht nur die Aktivitäten und Entschlossenheit des CSU Ortsverbandes Haar, er betonte auch die Wichtigkeit “den Bürgern auf Augenhöhe zu begegnen und zuzuhören”, um zu erfahren, was die Haarer wirklich bewegt und ernsthaft an den Themen arbeiten, die nachhaltig für die Gemeinde wichtig sind. Auch wenn es mal unbequem wird. “Damit schaffen wir eine Lebensgrundlage, die auch für einen künftigen gesellschaftlichen Zusammenhalt sorgt”, so Göbel. Die CSU Haar tut genau das. Sie blickt weit über den Tellerrand hinaus und geht mit Bürgermeisterkandidat Andreas Bukowski, nicht nur neue sondern eben genau diese Wege, die wichtig sind und die Gemeinde voranbringen: echte Bürgerbeteiligung, intelligente Ortsentwicklung, ein gesundes Verhältnis zwischen Wachstum und Infrastruktur, Stärkung der Mobilität und einen Schulcampus, da wo er hingehört und das alles mit einer professionellen Wirtschaftsförderung, damit Haar sich das auch in Zukunft leisten kann.

Um all diese Themen in Einklang zu bringen müssen wir die richtigen Ressourcen nutzen: “Es ist an der Zeit, der CSU Haar in diesem Jahr den Zuspruch zu geben”, beendete Göbel seinen Neujahrsgruß unter tosendem Applaus.

Anschließend nahm Bürgermeisterkandidat Andreas Bukowski die Gäste mit auf eine virtuelle “Reise der Prinzipien”. Natürlich mit der Bahn. Gemeinsam bereisten wir alte Prinzipien, die wir aber an jedem Bahnhof sehr schnell links oder rechts liegen ließen. Viel mehr richten alle ihre Blicke auf “die neuen Prinzipien”, nämlich die, für die die CSU Haar sich stark macht:

Das neue Prinzip der doppelten Innenverdichtung

Dieses Prinzip beruht auf der Überzeugung, dass Mensch und Tier Platz brauchen. Platz zum Atmen, Platz zum Leben. Und zwar nicht, in einem zubetonierten grau in grau, sondern in aufgelockerten Räumen. Dort muss sich die Natur nicht den Bauvorhaben unterordnen, sondern steht gleichberechtigt daneben. Dafür braucht es eben aber auch die gezielte Entwicklung von Grünflächen, so knapp und teuer die Fläche im urbanen Raum auch sein mag. Für die Gemeinde Haar könnte das bedeuten, statt über die möglichst effiziente Bebauung von dieser oder jener Baulücke zu streiten, auch mal über die Anlage eines schönen Parks mit Spazierwegen zu reden.

 

Das neue Prinzip der aktiven Bürgerbeteiligung

Diese Sichtweise weiß um die geballte Erfahrung und das Wissen, das in der Gemeinde schlummert. Aktive Bürgerbeteiligung schafft einen direkten Kanal zu den Menschen in der

Gemeinde mit dem Ziel sich das vorhandene Wissen und die Ideen nutzbar zu machen. Denn ein modernes Management weiß um die eigene Fehlbarkeit und die Gefahr der

Betriebsblindheit. Das beste Mittel dagegen sind neues Wissen und veränderte Blickwinkel. Diese sind in der Gemeinde reichlich vorhanden, denn niemand weiß soviel wie alle Haarer zusammen.

 

Das neue Prinzip des Standortmarketing

Dieses Prinzip weiß, dass es nicht mehr genügt ein paar Flächen auszuweisen und zu warten bis sich Unternehmen dafür einfinden. Dieses neue Prinzip der CSU Haar ist ein tätiges. Es kümmert sich unablässig sowohl um bereits bestellte Felder als auch um Neuland. Es arbeitet am Puls der Zeit, Gewerbe und Einwohner der Gemeinde stehen sich also nicht mehr gegenüber oder gar im Wege, sondern gehen einen gemeinsamen Weg.

“In diesem Sinne, wird die CSU Haar mit frischen Ideen und mit einem bärenstarken Team ein kraftvoller Motor für die Gemeinde Haar sein. Gemeinsam stellen wir uns den Herausforderungen der Zukunft. Gemeinsam bringen wir unsere Gemeinde voran” beendete Bukowski seine Rede.

Anschließend ehrte die CSU Haar ihre langjährigen Mitgliedern und dankte für die vielen treuen Jahre. Ein grandioser Auftakt in ein vielversprechendes Wahljahr klang anschließend gemütlich bei Gesprächen mit den Gemeinderatskandidaten und den Bürgern aus.

Reuel-Dietrich, Martina    10 Jahre

Schubert, Christine         10 Jahre

Reuel, Hannes                 20 Jahre

Moser, Gustav                 20 Jahre

Dr. Kronester, Hans         20 Jahre

Pfanzelt, Werner             30 Jahre

Weidenbusch Ernst, MdL  40 Jahre

Pinker, Michael                50 Jahre  


© 2013 A A A+
Impressum | CSU.de