Dr. Dietrich Keymer, Ortsvorsitzender CSU Haar

Dr. Dietrich Keymer, Ortsvorsitzender CSU Haar & Fraktionsvorsitzender

Sachpolitik und maximale Bürgernähe –  etwas Polemik in der Diskussion mit den politischen Wettbewerbern darf mitunter auch dabei sein. Dabei habe ich immer das Ziel vor Augen, die Lebensqualität der Haarer Bürger zu erhalten und sie, soweit möglich, zu verbessern. Wenn Sie das auch wollen, sind Sie herzlich bei uns eingeladen, aktiv Politik zu gestalten!


Thomas Reichel, Fraktionsvorsitzender CSU Haar

Thomas Reichel, 3. Bürgermeister Haar

Haar soll eine lebenswerte Gemeinde bleiben! Mein Ziel ist es, die gute Infrastruktur zu erhalten und Haar z.B. um eine Realschule zu erweitern. Dazu sind solide Finanzen nötig, deshalb ist mir der verantwortliche Umgang mit unseren Steuergeldern besonders wichtig.Gerade auch bei Baumaßmahmen brauchen wir eine weitsichtige Politik die uns wirklich weiter bringt.Deshalb sollten wir urbanes Wachstum mit Augenmaß anstelle einer übertriebenen Nachverdichtung verfolgen.Dann werden wir auch in Zukunft die gute Wohnqualität in unserer reizenden Gemeinde bewahren.


Alois Rath, Ortsgeschäftsführer CSU Haar

Alois Rath, Ortsgeschäftsführer CSU Haar & Gemeinderat

In einer immer älter werdenden Gesellschaft ist die Generationengerechtigkeit eine besonders große Herausforderung. Dabei spielt natürlich auch Bildung und Chancengerechtigkeit eine große Rolle.Der Landkreis München ist bereit,in unserer Gemeinde einen Schulcampus mit einer Realschule,einer Fachoberschule(FOS)und einer Berufsoberschule(BOS) zu errichten.Deswegen ein klares "JA" für eine wohnortnahe Bildung unserer Kinder. Mit solch einem Schulcampus optimieren wir unsere Schullandschaft für unsere Kinder und Jugendlichen in unserer Gemeinde . Deshalb fördern Sie die Zukunft Ihrer Kinder und unterstützen Sie unseren Haarer CSU Ortsverband aktiv.Wir freuen uns auf Sie !!


Susanne Wieser, 1. Vorsitzende CSU Frauenunion Haar

Susanne Wieser, 1. Vorsitzende CSU Frauenunion Haar

Unsere ländliche Region und Flur muß trotz regionaler, baulicher Herausforderungen erhalten bleiben. Vor allem unsere charmanten Ortsteile Gronsdorf, Salmdorf und Ottendichl dürfen nicht in baulichen Großprojekten versinken sondern sollten  nach Möglichkeit ihren dörflichen Charakter behalten. Ein Stück Heimat bewahren muß somit unser Ziel sein.Weitere Infos erhalten Sie unter der Rubrik"ÜBER UNS"/Frauenunion hier auf der Homepage.


Dr. Marc Weidenbusch, 1. Vorsitzender Junge Union Haar

Dr. Marc Weidenbusch, 1. Vorsitzender Junge Union Haar

Für Freiheit und Verantwortung. 

Die Nachhaltigkeit von Entscheidungen, ob in Kommune, Land oder Bund ist für JU’ler notwendiger Ausdruck der Verantwortung gegenüber kommenden Generationen! Wir fordern diese Verantwortung aber nicht nur von anderen, sondern übernehmen auch selbst Verantwortung und machen mit – denn vom Mitmachen lebt die Demokratie. Weitere Infos erhalten Sie unter www.ju-haar.de .

Haar bekommt eine eigene Realschule

Die Gemeinde Haar bekommt eine Realschule! Diese freudige Nachricht verkündete Kultusminister Ludwig Spaenle am vergangenen Mittwoch (7.1.15). Die Freude bei der Haarer CSU war und ist groß- war es doch eine Idee der CSU, diese Schulart auch in Haar anzusiedeln ! Der eigentliche Sieger ist aber nicht eine Partei, sondern sind die Familien in und um Haar, die in Zukunft ein noch umfassenderes Bildungsangebot in unmittelbarer Nähe bekommen ! Und die Ortsnähe kann bei der nicht immer einfachen Schulartwahl große Bedeutung haben- und sie sorgt zudem für mehr Lebenszeit und weniger Fahr- und Wartezeiten bei Kindern und Eltern.

Kurz zur Historie: Bereits im Herbst 2011 beantragte die Haarer CSU, über eine Realschule in Haar zu verhandeln und nach geeigneten Standorten zu suchen. Im Gemeinderat Haar sah sich die CSU mit diesem Vorschlag aber bei allen anderen Parteien einer Schar an Skeptikern gegenüber, die sowohl am Bedarf zweifelten als auch Standortwahl und Finanzierbarkeit für kaum machbar hielten. Diese Meinung wurde insbesondere vom damaligen SPD-Bürgermeister Dworzak vertreten, seine damalige Stellvertreterin Gabi Müller- immerhin Schulreferentin der Gemeinde- zweifelte ebenso an Sinn und Zweck dieses Projekts. Dies blieb leider auch noch so, als der Kreistag München aufgrund des nachweislich hohen Bedarfs im Dezember 2013 einstimmig (!) beschloss, in Haar eine Realschule (und zu dem eine Fachoberschule sowie eine Berufsoberschule) zu beantragen. 

Nun liegt also die Genehmigung vor, und die CSU Haar hofft, mit ihrer Freude über „den Zuschlag“ nicht alleine dazustehen. Auch beim Neujahrsempfang der CSU Haar fand dieses Thema große Beachtung. Der 3.Bürgermeister Thomas Reichel zeigte sich sehr erfreut über die jüngsten Entwicklungen und konstatierte: „Wir können wirklich jubeln, diese Schulart an unseren Ort zu bekommen. Natürlich ist es wie bei der Olympiade- vom Zuschlag bis zur Eröffnung wird noch viel Arbeit nötig sein, aber dieser stellt sich die CSU Haar gerne.“ Reichel verwies dabei auf die Grundstückssuche sowie die geeignete Finanzierung zusammen mit dem Landkreis München. Landrat Christoph Göbel ließ in seinem Grußwort keinen Zweifel daran, dass eine gute Zusammenarbeit zwischen Landkreis und Gemeinde, aber auch der Stadt München und dem Landkreis Ebersberg gelingen werde. Dies hätten auch alle Reaktionen aus der Nachbarschaft auf die Meldung aus dem Ministerium bestätigt.

Der Landtagsabgeordnete Ernst Weidenbusch unterstrich ebenfalls die Bedeutung dieser Realschule für Haar und den gesamten Landkreis. Weiter ergänzte er, dass er bereits vor 5 Jahren zwei neue Gymnasien, zwei neue Realschulen sowie zwei weitere Berufsschulen für den Landkreis gefordert habe. Und dieser Vorschlag , damals noch als unrealisierbare Träumerei bezeichnet, nähere sich nun immer mehr der Realisierung.

 


>>>LINK Antrag<<<

 

 

© 2013 A A A+
Impressum | CSU.de