Dr. Andreas Bukowski, Ortsvorsitzender CSU Haar

Dr. Andreas Bukowski, Ortsvorsitzender CSU Haar

Was wird aus Haar? Ausgehend von dieser Frage wollen wir gemeinsam mit allen Beteiligten, die Zukunft unserer Gemeinde gestalten. Diese Möglichkeit teilzuhaben und vor Ort mitzumachen, anzupacken und etwas zu bewegen, ist das Schöne am kommunalpolitischen Engagement. Deshalb: mitmischen statt ärgern. Wir freuen uns auf euch!


Dr. Dietrich Keymer, Fraktionsvorsitzender CSU Haar

Dr. Dietrich Keymer, Fraktionsvorsitzender

Sachpolitik und maximale Bürgernähe –  etwas Polemik in der Diskussion mit den politischen Wettbewerbern darf mitunter auch dabei sein. Dabei habe ich immer das Ziel vor Augen, die Lebensqualität der Haarer Bürger zu erhalten und sie, soweit möglich, zu verbessern. Wenn Sie das auch wollen, sind Sie herzlich bei uns eingeladen, aktiv Politik zu gestalten!


Thomas Reichel, 3. Bürgermeister Haar

Thomas Reichel, 3. Bürgermeister Haar

Haar soll eine lebenswerte Gemeinde bleiben! Mein Ziel ist es, die gute Infrastruktur zu erhalten und Haar z.B. um eine Realschule zu erweitern. Dazu sind solide Finanzen nötig, deshalb ist mir der verantwortliche Umgang mit unseren Steuergeldern besonders wichtig.Gerade auch bei Baumaßmahmen brauchen wir eine weitsichtige Politik die uns wirklich weiter bringt.Deshalb sollten wir urbanes Wachstum mit Augenmaß anstelle einer übertriebenen Nachverdichtung verfolgen.Dann werden wir auch in Zukunft die gute Wohnqualität in unserer reizenden Gemeinde bewahren.


Alois Rath, Ortsgeschäftsführer CSU Haar

Alois Rath, Ortsgeschäftsführer CSU Haar & Gemeinderat Kreisgeschäftsführer München Land

In einer immer älter werdenden Gesellschaft ist die Generationengerechtigkeit eine besonders große Herausforderung. Dabei spielt natürlich auch Bildung und Chancengerechtigkeit eine große Rolle.Der Landkreis München ist bereit,in unserer Gemeinde einen Schulcampus mit einer Realschule,einer Fachoberschule(FOS)und einer Berufsoberschule(BOS) zu errichten.Deswegen ein klares "JA" für eine wohnortnahe Bildung unserer Kinder. Mit solch einem Schulcampus optimieren wir unsere Schullandschaft für unsere Kinder und Jugendlichen in unserer Gemeinde . Deshalb fördern Sie die Zukunft Ihrer Kinder und unterstützen Sie unseren Haarer CSU Ortsverband aktiv.Wir freuen uns auf Sie !!


Susanne Wieser, 1. Vorsitzende CSU Frauenunion Haar

Susanne Wieser, 1. Vorsitzende CSU Frauenunion Haar

Unsere ländliche Region und Flur muß trotz regionaler, baulicher Herausforderungen erhalten bleiben. Vor allem unsere charmanten Ortsteile Gronsdorf, Salmdorf und Ottendichl dürfen nicht in baulichen Großprojekten versinken sondern sollten  nach Möglichkeit ihren dörflichen Charakter behalten. Ein Stück Heimat bewahren muß somit unser Ziel sein.Weitere Infos erhalten Sie unter der Rubrik"ÜBER UNS"/Frauenunion hier auf der Homepage.


Dr. Marc Weidenbusch, 1. Vorsitzender Junge Union Haar

Dr. Dr. Marc Weidenbusch, 1. Vorsitzender Junge Union Haar

Für Freiheit und Verantwortung. 

Die Nachhaltigkeit von Entscheidungen, ob in Kommune, Land oder Bund ist für JU’ler notwendiger Ausdruck der Verantwortung gegenüber kommenden Generationen! Wir fordern diese Verantwortung aber nicht nur von anderen, sondern übernehmen auch selbst Verantwortung und machen mit – denn vom Mitmachen lebt die Demokratie. Weitere Infos erhalten Sie unter www.ju-haar.de .

< Weihnachtsfeier 2018 der Haarer CSU
09.01.2019 19:20 Alter: 193 days

Neujahrsempfang 2019

u.a. mit den Sternsingern des Pfarrverbandes Haar


Zum diesjährigen Neujahrsempfang der Haarer CSU kamen trotz des schlechten Wetters knapp 80 Besucherinnen und Besucher unter anderem auch Florian Hahn -MdB, Ernst Weidenbusch - MdL, und Bezirksrätin Karin Hobmer in den Haarer Bürgersaal.
Da der diesjährige Neujahrsempfang der Haarer CSU genau auf den Dreikönigstag fiel , freuten sich die Christsozialen sehr , dass auch die Sternsinger des Haarer Pfarrverbandes den Kommunalpolitikern und Besuchern einen Besuch abstatteten. Beste Segenswünsche für das Jahr 2019 brachten die Sterndeuter aus dem Morgenland mit den Worten:" Christus mansionem benedicat" übersetzt "Christus segne dieses Haus" mit. Dafür ernteten Sie von den Besuchern nicht nur mächtig Applaus, sondern bekamen auch einen Obulus in Ihre Spendenbüchse obendrauf!

Dr. Dietrich Keymer, Ortsvorsitzender hielt einen kleinen politischen Rückblick auf das zurückliegende Jahr. Besonderes Augenmerk legte er dabei auf die von der Haarer CSU schon lang geforderte Realschule und den Schulcampus für Haar, auf den auch die Haarer Nachbargemeinden schon sehnsüchtig warten.

Mit der Eröffnung der Fachoberschule ( FOS ) in Haar, sei aber schon ein erster Schritt in die richtige Richtung getan. Die CSU Haar wird aber auch weiterhin für den Schulcampus eintreten und dafür kämpfen.
Die Erweiterung der Jagdfeldschule sieht die Haarer CSU weiterhin problematisch an. Mit derzeit 38,5 Mio € plane man hier eine "Deluxe-Schule" bzw. ein "Millionengrab", mit extrem hohen Standard, bei dem die Kosten schön langsam aus dem Ruder laufen. Die politische Verantwortung hierfür liegt hier eindeutig bei der SPD, bei den Grünen und dem Freien Wähler, des Haarer Gemeinderats - so Dr. Keymer.
Weiter beleuchtete Keymer die drohenden sinkenden Gewerbesteuereinnahmen, das geplante neue Gewerbegebiet in Grasbrunn, den Erhalt der Grasbrunner Rodungsinsel und das zukünftig drohende Verkehrschaos in der Leibstraße bedingt durch das Neubauprojekt "Jugendstilpark“.
Auf alle Fälle wird sich die Haarer CSU auch im Jahr 2019 für die Bürgerinnen und Bürger stark machen um deren Interessen zu vertreten. Es wird ein spannendes Jahr mit großen Herausforderungen auch für die Haarer CSU werden.

Großes Lob erntete die Haarer CSU bei den Grußworten von Florian Hahn, MdB. 
Hahn dankte der Haarer CSU für Ihren vorbildlichen und unermüdlichen Einsatz, bürgernah zeige sich die Haarer CSU zu jeder Zeit.
Den Besuch der Sternsinger wertete Hahn als so wörtlich "wichtige Tradition ", damit auch von politischer Seite her ein deutliches ein Zeichen für den christlichen Glauben gesetzt wird.
Die anstehende Europawahl 2019, bezeichnete Hahn als Schicksalswahl für Europa, da gerade Populisten den an diversen Rändern und Fronten versuchen Europa zu spalten.
Dies untermauerte er mit dem Beispiel da jüngst die AFD verkündet hat, dass sie eine "deutsche Brexit" Partei werden möchte.
Auch für die anstehenden Kommunalwahlen rief er die Besucher schon heute dazu auf, Ihre Haarer CSU zu unterstützen, damit auch 2020 wieder ein gutes Ergebnis erzielt werden kann.

Ernst Weidenbusch, MdL berichtete von seiner ins Leben gerufene Initiative "Heimatboden" und freute sich, dass gerade auf Druck der Landkreis CSU die MVV Reform deutlich verbessert werden konnte. Dem Jahr 2019 sehe er mit gemischten Gefühlen entgegen. Gerade die Redekultur im bayrischen Landtag hat mit dem Einzug der AFD leider enorm an Qualität und Stil verloren. An die Adresse der Grünen gerichtet so Weidenbusch:" Deren Handeln und Reden passen oftmals gar nicht zusammen, und bei Verboten versuche man zunächst bei den "Anderen " anzusetzen anstatt mit gutem Beispiel vorauszugehen."

Zum Ende der Veranstaltung wurden noch durch Haars 3. Bürgermeister Thomas Reichel langjährige Mitglieder für Ihre Mitgliedshaft bei der CSU geehrt:
10 Jahre: Dr. Marc Weidenbusch
20 Jahre: Barbara Heckenberger , Wolfgang Holzinger ,
30 Jahre: Helmut Hanika , Paul Wieser
40 Jahre: Jochen Haupt


© 2013 A A A+
Impressum | CSU.de